DALI One-Touch-Beleuchtung

November 2019LED-Technologie

Was ist DALI?

DALI (Digital Addressable Lighting Interface) ist der neue Standard für die multifunktionale Schnittstelle zur digitalen Steuerung von elektronischen Regelwiderständen (EGG). Seine Funktion besteht darin, Beleuchtungssysteme und -geräte aufgrund eines digitalen Signals zu verwalten, das die eindeutige Zuordnung von bis zu 64 Modulen auf derselben Verteilerleiste verwalten kann.

Dieses Protokoll stellt ein gesteuertes Beleuchtungssystem dar, ein Netzwerk, das aus einem Regler und einem oder mehreren Beleuchtungsgeräten, z. B. Dimmern oder Vorschaltgeräten mit DALI-Schnittstellen, besteht. Digitale DALI-Komponenten müssen die folgenden drei wesentlichen Eigenschaften haben: digitale Adressierbarkeit, digitale Verarbeitung und digitale Kommunikation.

DALI bietet durch die einfache Bedienung von Beleuchtung und beteiligten Bauteilen eine komfortable Lichtverwaltung. Es ist die Beleuchtungstechnik der Zukunft, ein intelligentes System mit Funktionen, die bedarfsabhängig, aber effizient und schnell aktiviert werden können.

Wie funktioniert es?

Die DALI-Architektur beruht auf dem Master-Slave-Prinzip. Der Benutzer verwaltet das System mittels des Reglers (Master), welcher Nachrichten an alle EGG (Slave) sendet. An dieses Netzwerk können durch Parallelschalten aller Leuchten bis zu 64 EGG pro Master angeschlossen werden, ohne dass zusätzliche technische Komponenten erforderlich sind.

Mithilfe der bidirektionalen Kommunikation kann der Regler die Beleuchtungsgeräte überwachen, indem jedes eine eindeutige statische Adresse in einem numerischen Bereich von 0 bis 63 hat. Zudem gibt es die Möglichkeit der Reaktionskontrolle, die Auskunft gibt über den Zustand der elektronischen Antriebseinheit (Lampe ein/aus, Helligkeitswert, defekte Lampen).

Die Verkabelung der DALI-Systeme wird in der Nähe der Netzwerkkabel oder in einer mehradrigen Leitung durchgeführt, welche auch die Stromversorgung enthält. DALI verfügt über eine Diodenbrücke in den Schnittstellenschaltungen, sodass die Beleuchtungsgeräte ohne Berücksichtigung der Polarität angeschlossen werden können. Die zentrale Schnittstelle hat eine maximale Leistung von 250 mA und die Signalschnittstelle hat aufgrund der galvanischen Trennung keinen Abschlusswiderstand. Zudem kann die Steuerung der Beleuchtungsgeräte nicht nur drahtgebunden, sondern auch drahtlos erfolgen.